dinner recipes

Linsen-Wurzel Eintopf

21. März 2016

Auf der Seite scheinen sich die Suppen gerade nur so zu tummeln.

Aber wen wundert das?

Das Wetter lädt mit seinen grauen Wolken und dem kalten Nieselregen nicht gerade dazu ein, an den Frühlingsbeginn zu glauben.

Aber zum Glück gibt es diesen wunderbaren Eintopf.

Er wärmt dich gut durch, ist einfach zuzubereiten und schmeckt auch noch.
Und dabei kommt der Eintopf pro Portion gerade mal auf 250 Kalorien.
Für mich ganz klar eines meiner Lieblingsrezepte im Winter.

Die meisten werden Eintopf wohl eher zum Mittag oder abends essen.
Aber wenn ich nun verrate, dass dieses Gericht bei uns meist zum Frühstück auf den Tisch kommt, wird das wahrscheinlich niemanden mehr wundern.
Wann auch immer du einen Eintopf machen möchtest, er wird auf jeden Fall schmecken.

Das brauchst du für 2 Portionen Eintopf:

50g Beluga-Linsencurry
50g rote Linsen
etwas Salz
50g Zwiebeln
90g Möhren
200g Topinambur
100g Knollensellerie oder Wurzelpetersilie
etwas Butter/ Öl
Pfeffer
1 gehäufter TL Currypulver
1/2 l Brühe
einen guten Schuss Essig
feinblättrige Minze zum garnieren

Und so einfach geht’s:

Beluga-Linsen nach Anleitung in leicht kochendes Wasser geben.
Bei mittlerer Hitze 20 Minuten bissfest garen.
Kurz vor Ende der Garzeit leicht salzen.

Gleichzeitig auch die roten Linsen nach Anleitung zubereiten.
Sie brauchen etwa 10 Minuten bis sie bissfest sind.
Auch die roten Linsen erst kurz vor Ende der Garzeit salzen.

Beide Linsensorten getrennt voneinander abgießen, kurz abschrecken und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit kannst du schon mal die Zwiebeln, Möhren, Sellerie und das Topinambur putzen und schälen.
Alles muss in ca. 1cm große Würfel geschnitten werden.

Als erstes lässt du nun in einem großen Topf etwas Butter erwärmen.
Dünste die Zwiebeln darin für ein paar Minuten.

Gebe dann das restliche Gemüse hinzu. Dünste das Ganze noch mal für 3 bis 4 Minuten an.
Jetzt würze noch mit Salz und Pfeffer. Einmal umrühren.
Dann kann auch schon das Curry hinzugegeben werden.
Dünste alles gemeinsam noch mal kurz an und rühre dabei beständig.

Dann gib die warme Brühe hinzu.
Lasse das ganze bei geringer Hitze etwa 25 Minuten lang leicht köcheln.

Dann musst du nur noch die roten Linsen hinzugeben und sie etwa 2 Minuten drin lassen.

Nimm ein Drittel bis die Hälfte der Suppe mit einer Kelle heraus und püriere sie in einem hohen Gefäß.

Das Püree kommt wieder in den Eintopf und bindet ihn.

Erhitze die Suppe noch mal leicht und gebe die Beluga-Linsen hinzu.

Ein Schuss Essig und noch mal umrühren.
Dann ist die Suppe auch schon fertig.

Zum garnieren passen Minzblätter sehr gut dazu.

Linsen-Wurzel-Eintopf

 

Das ist drin

Linsen haben zwar auch unbekömmliche LinsenBestandteile, diese werden aber durch das Kochen unschädlich gemacht.
Dafür bringen sie eine gute Nährstoffkombination mit.
Bei sehr wenig Fett haben Linsen einen hohen Eiweiß- und Kohlenhydratanteil.

Linsen sind voller B-Vitamine und durch ihren hohen Ballastsoffanteil sehr sättigend.

Allerdings haben sie auch einen hohen Puringehalt, deshalb ist Vorsicht angebracht, wenn du an Gicht leistest oder einen hohen Harnsäurespiegel hast.
Ansonsten sind sie aber unbedenklich und deutlich leichter verdaubar als Bohnen.

Die Möhre wiederum gehört zu den Carotin-haltigsten Gemüsesorten der Welt. Sie hat vor allem α- und β-Carotin.
Aber auch an ätherischen Ölen und Fruchtsäuren mangelt es ist nicht.
Außerdem finden wir in ihr in unterschiedlichen Mengen verschiedene Vitamin B, Vitamin C und E, aber auch Kalzium, Eisen, Magnesium, Phospohr, Kalium und Zink.
Ein gesundes Rundum-Paket.
Da wundert es nicht, dass der Karotte eine förderliche Wirkung auf die Blut- und Zahnbildung, aber auch auf eine erhöhte Widerstandskraft gegen Krankheiten zugesagt wird.

Auch die Wurzel des Topinambur, der Tooinamburübrigens eng mit den Sonnenblumen verwandt ist, trumpft mit einigen gesunden Inhaltsstoffen auf.
Durch seinen hohen Gehalt an Inulin, wirkt er nicht nur prebiotisch und sättigend, sondern hat auch einen süßlichen Beigeschmack.
Aber auch an den verschiedensten Vitaminen und Nährstoffen mangelt es der Wurzel nicht.
Auf 100g bringt Topinambur übrigens 78g Wasser und 12,5g Ballaststoffe mit. Dadurch hat die Wurzel gerade mal 31 Kalorien.

Der Sellerie enthält vor allem viele verschiedene ätherische Öle und sekundäre Pflanzenstoffe.celery-228002_1920
Er gehört zu den  Phthalid-reichsten Pflanzen der Welt.
Phtalide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die nicht nur regulierend auf das zentrale Nervensystem wirken, sondern auch eine normale Herzfunktion stärken und vor Thrombose schützen.
Gleichzeitig helfen sie bei der Entspannung der glatten Muskulatur und beugen vielleicht sogar Krebsentwicklungen vor, indem sie ihr Wachstum hemmen.

Meine Empfehlung

Diese Suppe ist vielleicht keine Schönheit, aber dafür schmeckt sie um so besser.
Sie hält lange satt, gibt dir viel Energie und versorgt dich mit vielen wichtigen Nährstoffen.

Also probier sie einfach mal aus.

Hast du vielleicht noch Verbesserungsvorschläge?
Oder fällt dir ein anderer Eintopf ein, der ebenso lecker ist?

 

Quellen:

Lin. G. et al.: Chemistry and Biological activities of naturally occurring Phthalides. Studies in Natural Products Chemistry. Volume 32. Bioactive Natural Products (Part L). 2005. S. 611-770.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Was interessantes entdeckt? Lass andere teilhaben!