Frühstück recipes

Nährstoff Kick: Dieses Frühstück bringt dein Gehirn auf Hochtouren

22. September 2016

Du hast einen anstrengenden Tag auf der Arbeit vor dir?
Oder bereitest dich auch eine Präsentation vor?
Eine wichtige Prüfung steht an?
Oder willst du dein Kind optimal auf den Schultag vorbereiten?

Egal was auf dich zutrifft, die Leistung deines Gehirns bei diesen Tätigkeiten ist enorm.
Anders als unsere Vorfahren sind die viele Menschen heute vor allem mit geistigen Tätigkeiten beschäftigt.
Grund genug unseren Computer zu tunen so viel es geht.

Ich gebe zu, mit der Ernährung wirst du nicht schlauer.
Auch Weisheit findest du nicht auf den Boden einer Suppenschüssel.
Aber die richtige Ernährung optimiert die Leistung deines Gehirns und verbessert dadurch nicht nur die Gedächtnisleistung und Konzentration, sondern auch die Fähigkeit zum logischen Denken.

Das Frühstück ist für lange Tage im Büro, Hörsaal oder Klassenzimmer besonders wichtig.
Es sollte dabei zwar alle benötigte Nährstoffe enthalten und lange satt machen, aber auch kein Völlegefühl interlassen.
Sonst braucht die Verdauung die meiste Energie und es bleibt kaum noch etwas für das Gehirn übrig.

Dabei ist gerade das Gehirn ein wahrer Vielfraß.
In dieser Reihe geht es darum, wie das Gehirn eigentlich arbeitet und wie diese Arbeit optimiert und unterstützt werden kann.
Aber bevor wir in die Theorie einsteigen, schauen wir uns erst mal ein bisschen Praxis an.

Mit diesem Frühstück versorgst du dein Gehirn mit allen notwendigen Nährstoffen, sparst dabei Zeit und bleibst lange satt.

Das perfekte Frühstück für einen erfolgreichen Lern- & Arbeitstag

Wie alle guten Mahlzeiten besteht auch dieses Frühstück aus mehreren Gängen.
Es ist wichtig, dass du die Reihenfolge einhältst, damit deine Verdauungsapparate geschont und die Nährstoffe optimal aufgenommen werden können.

Deshalb fangen wir mit einem grünen Smoothie an.
Ich weiß, grüne Smoothies sind gerade so im Trend, dass die meisten schon keine Lust mehr darauf haben.
Aber gib ihm eine Chance. Ich verspreche dir, dass er schmecken wird.

Mit der Mischung aus grünem Gemüse und gesunden Fetten versorgst du dein Oberstübchen schnell und effizient mit beinahe allem, was er braucht.

grüner Jump-Start fürs Gehirn52-smoothie

eine Hand voll Brokkoli
1/2 Hand voll Spinat oder sonstiges Blattgemüse
½ Hand voll Erbsen
1/4 Avocado (bei guten Mixer gerne den Kern benutzen)
etwas Petersilie
1 Apfel/ Birne/ Kiwi (oder Kiwi & Apfel)
½ EL Leinsamen
etwas Wasser
optional ½ Hand Kohl

Mit den Mengenangaben kannst du ein bisschen herumexperimentieren.
Alles kommt zusammen in den Mixer und wird solange püriert, bis du die gewünschte Konsistenz hast.
Gib ruhig so viel Wasser hinzu, dass der Smoothie richtig flüssig wird.
Viel trinken ist das oberste Gebot bei der Gehirn-Arbeit.

Wenn du gefrorenes Gemüse nimmst, hast du damit überhaupt keine Arbeit.
Und dieser Smoothie ist nicht nur lecker, sondern macht an sich schon ziemlich satt.

Trotzdem geht es danach noch ein bisschen klassischer weiter.
Es folgt ein selbstgemachtes Müsli.
Das klingt nicht besonders spannend, hat es aber in sich.

Brainpush-Müsli52-muesli-2

3 EL Haferflocken
1 EL Hirseflocken
1 EL Buchweizengrütze
1/2 Hand Nüsse nach Wahl
½ EL Leinsamen/ Chiasamen
Reis-/ Mandel-/ Soja-/ Kuh-Milch oder Joghurt
optional Kakao, Zimt oder Vanille
Blaubeeren/ Erdbeeren oder nach Saison
½ Banane

Die Haferflocken kannst du schon am Vorabend mit etwas Wasser und einem Schuss Zitronensaft ansetzen.
Die enthaltene Zitronensäure zerlegt die Phytinsäure, sodass keine Nährstoffe verloren gehen.
Keine Sorge, den Zitronensaft wirst du später nicht mehr raus schmecken.

Auf die eingelegten Haferflocken kommen die Hirseflocken und Buchweizengrütze.
Beides kann zum Beispiel durch gepufftes Amaranth oder Quinoa ersetzt werden.
Mische alles zusammen mit den Nüssen und Samen.

Jetzt kannst du nach Belieben noch mit verschiedenen Geschmacksrichtungen experimentieren. Mit etwas Kakao für die Schokoholiker, ein wenig Zimt oder Vanille.

Misch alles gut durch und gib dann erst die Milch oder den Joghurt hinzu.

52-fruehstueckAnschließend kommt das Obst oben drauf.
Beeren sind besonders gut, aber wenn gerade keine Beerenzeit ist, kannst du auch auf anderes Obst umsteigen. Granatapfelkerne, Birnen, Äpfel oder Pflaumen passen alle sehr gut zu dem Müsli und sind voller gesunder Antioxidantien, die für dein Gehirn besonders wichtig sind.
Wenn es doch Beeren sein sollen, kannst du natürlich auch auf gefrorene Beeren zurückgreifen.

Das Müsli ist nicht gerade eine Schönheit, aber lass dich davon nicht täuschen.
Auf die inneren Werte kommt es an.
Guten Appetit!

 

Meine Empfehlungen

Wenn du es etwas aufwendiger haben möchtest, dann schau doch auch mal hier vorbei.
Da findest du noch mehr Anregungen für ausgefallene und gehirnfreundliche Rezepte.

Wie genau dieses Frühstück funktioniert und was du ansonsten noch tun kannst, um dein Gehirn optimal mit Nährstoffen zu versorgen, vor Krankheiten zu schützen und leistungsstark zu halten, erfährst du in den kommenden Artikeln.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Was interessantes entdeckt? Lass andere teilhaben!