recipes Süßes

Schoko-Creme in einer Minute selbst gemacht

19. April 2016

Du hast genug davon, immer die teuren und ungesunden Kalorienbomben aus dem Supermarkt zu kaufen?
Aber natürlich liebst du Schokoladencreme?

Kein Problem, denn mit diesem super einfachen Rezept, gelingt sie garantiert.
Sie ist viel günstiger als die gekaufte Alternative und ganz ohne schädliche Inhaltsstoffe.
Das beste dabei: Du hast kaum Aufwand.

Das brauchst du für eine großzügige Portion der leckeren Schoko-Creme:

Reissirupcocoa-728207_1920
1 TL Kakao
Nussmus (optional)
Zimt (optional)
Vanille (optional)

So einfach geht’s:

Nimm dir eine kleine Schüssel, in der du gut rühren kannst.

Gib die gewünschte Menge an Reissirup hinein.
Ich mache es immer nach Gefühl.
Der Sirup ist sehr dickflüssig und meist nehme ich einfach so viel, dass er den gesamten Boden bedeckt.

Dann gib den Kakao dazu.

Wenn du nicht mehr Zutaten haben möchtest, musst du nun einfach nur noch rühren.

Stehst du mehr auf die nussige Variante, dann gib jetzt noch etwa einen Esslöffel Mus dazu.
Ich stehe total auf Cashewmus, aber Mandel oder Erdnuss tun es auch.

Es kann sein, dass die Creme jetzt etwas zu fest ist.
Dann gib einfach einen kleinen Schuss Wasser oder Reis-/Sojamilch dazu.
Natürlich funktioniert auch jede andere Milch.

Wenn du verhindern willst, dass dein Insulinspiegel wegen dem vielen Zucker zu schnell steigt, dann kannst du einfach noch eine Prise Zimt hinzugeben.
Allerdings sorgt auch das enthaltene Fett für eine langsamere Aufnahme der Glucose.

Wenn du auf Vanille stehst, dann passt sie auch ganz gut in die Schokoladen Creme.
Nicht zu auffällig, aber gibt doch eine schöne Note.

Beim ersten Mal denkst du vielleicht, dass es nicht funktioniert, weil der Kakao sich nicht richtig mit dem Sirup verbindet.
Aber du musst nur unbeirrt weiterrühren.
Schon nach kürzester Zeit hast du eine wunderbar cremige Masse.

Das wars.
In weniger als einer Minute hast du eine super leckere und gesunde Schokoladencreme hergestellt.
Ganz ohne Transfettsäuren oder umweltbelastenden Palmfett.
Vegan, gesund, ökologisch und lecker.

Was will man mehr?

 

Vielleicht fragst du dich jetzt, warum ich dafür ausgerechnet Reissirup benutze.
Die Antwort ist ganz leicht.
Zum einen ist die Konsistenz perfekt für eine Creme.
Aber viel wichtiger ist, dass Reissirup keine Fructose enthält.
Alle schädlichen Einflüsse bleiben also aus.

Hast dir das Rezep gefallen? Dann lass ein Kommentar hier.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Was interessantes entdeckt? Lass andere teilhaben!